Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/vagabundin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Uff lange nichts mehr geschrieben

So ihr wisst das zwar alle aber fuers protokoll, ich bin jetzt in Bundaber, ja da wo der Rume her kommt und nicht so sehr bekannt in der noerdlichen Hemisphere Gingerbeer und Lemon, Lime and Bitters. Ausserdem eine der Haust GEmuese und Obst anbaugebiete Australiens, Vorwiedernd Tomaten und Kartoffelen, aber auch Avaocados, Zitrusfrueche Zuccinie, Paprika.....

Bin seit 4 Wochen hier und hatte relvatives glueck und habe nach 1 WOche einen FEsten job bekommen,also verbringe ich meine tage jetzt mit tomaten pflanzen, Pfosten setzen, Draehte loesen und UNkraut jaehten. Sonst mhh nicht wirklich spanned ich habe in 4 wochen ca. 6 buecher gelesen, 3 mal in eine anderes bett gezogen, um den kackalaken zu entkommen, oder das erste mal und nicht in der mitte des zimmers wie auf dem praesentierteller zu schlafen. Schlafen duerft nach arbeiten so meine haupt aktivitaet sein und wenn ich mich nicht dank rosie verpflichtet fuehelen wuerde am und an am sozialleben des hostels, oder wie es in den schoenen durchrufen/weckrufen die es taeglich der interkomm gibt, Hostell (kling irgenwie immer ein bisschen nach bordell), teilzunehemen, wueder ich wohl nur noch schlafen und evt gelegentlich in die kueche schleichen.

So schieb ich mein schlafdefizit von tag zu tag, und entwickle feste rituale, di ist 5 $ Pizzatag, und man sollte definitiv EagleBoys in Europa einfuehren tausendmal besser als pizzahut oder dominoes. mi. ist Kino angesagt leider bis jetzt nur scheiss filme also mal ehrlich wie kan ein film totz johnny depp so oede und sinnlos sein?

Do. Fr. und sa. versuche ich vergeblich ums weggehen herum zukommen, schaffe es nie und die naechte enden immer in gossip oder Chips and Gravye and Cheese (ist 1000 mal leckerer als es klingt). 

So okay das eins der HAuspthemen dieser seite ja nun mal mein kerle oder Flaggen sind, ein update in sachen Jeff.

Wir hatten noche eine rech seltsam gestaltete NAch die im Mieten eines Doppelzimmers endete dann hat er teils wgen hals teils wgen unzufrieden heit mit job und vor allem weil er und pete noich mehr klar kommen beschlossen nach hause zu fliegen und ist seit 3 wochen wieder in kanada. einen abend hat er mich noch im vollrausch kaltherzig gennant und ziehmlich fiese seitenhiebe verteilt, am naestent tag sich artig entschuldigt und zum schluss noch was von ich soll nach guenstigen flueben nach vancover aussachen gemeint.

Mhh ich kann mir nicht helfen ich mag ihn einfach gern, trotz der ganzen schiesse die er gelegentlich verzapft, denke auch das es tatsaechlich ne chace fuer uns gibtt wenbn die umstaende stimmen.Aber jetztist er eben weit weg und wir versuchen soweit es  geht in kontackt zu bleiben. Mal sehen vielleicht studier ich ja noch in Kanada, denn ich stelle dank der der ca. 50% deutschen im hostel fest das ich mehrere jahre auf deutschen boden wohl kaum ueberstehe.

Sonst Kerle, ja ich bin halt wirklich inzwischen verdorben, hab mit bei einer kostuemparty mit gruener rocker perruecke erst mal ein jeff doubel zugelegt aber erst am naechsten wochenende gemerkt das er wirklich wie ein doppelgaenger in irisch aussieht, der meldet sich jetzt immer noch per SMS mal sollte meinen nach 2 wochen ohen antwort gaebe er auf.

Ausserdem war da noch ein schoenes stueck geflirte mit meinem Newcastel Roommate, das dann auch in einer nacht kuscheln geendet hat, der ist aber jetzt auf dem weg nach sydney, vermutlich besser so, ein absolut lieber kerl und vorallendingen unkomliziert. Hostels sind was das angeht echt schlimm. MAn selbst tut etwas und ist voellig mit sich (und ihm) im reinen, und der rest der hostel bewohnen machen nen riesen aufstand drum und sorgen damit dann fuer akwardness. Ich meine wie soll man normal sein wenn einen alle genau auf anzeichen von mhh unwohlsein in des anderen gegenwart beobacheten? Aber was solls  ausser gossip gibt es eben nich viel zum drueber reden, und man steht ja auch oft genuga am anderen ende und freut sich ueber die geschichen.

 

SO das muss jetzt reichen ich hoffe mir faellt bald was thematisch besseres ein, bzw meine schreib ambitionen werden gross genug um personen und hostel situation details zu beschreiben, denn es ists schon ein fazinierender  mikrokosmos so ein hostell

 

Buch der Woche The Beach, Perfekt fuers reisen oder reise lust wecken voll von guten beobachtengen, man kann die akzenter der protagonisten beim lesen hoeren, und definitiv wesentlich besser als der Film.

20.9.09 09:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung