Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/vagabundin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Zufall ist der Gott der Reisenden (Friedrich Hebel)

Jawohl und mein Gott ist gnaedig.

Sonst haette ich wohl kaum Logan kennen gelernt.

Das war naemlich so: Die liebe Anna hat leider ihr Visa nicht verlaenger bekommen und war so dann recht kurzfristig im Ausreisestress, da sie aber trotzdem noch einen Abend was mit mir machen wollte und ich von Auckland auch schon wieder genug hatte, sollte ich zu ihr auf den Campingplatz ziehen.

Anna hatt da schon den Logan kennen gelernt und die Annehmlichkeiten des Rangerhauses genossen. Ist naemlich cniht einfach nur ein Campingplatz sondern ein Park der City Counsel Auckland in dem Kinder Schafescheren und Kuehemelken naehergebracht wird. Und so ein Park braucht eben Ranger. Logan als hilfbereiter Mensch hatte Anna schon mit ihren Porblemen mit dem Van geholfenund seit sie den verkauft hat ihren Chauffeur gegeben. So hat er mich dann auch netterweise in der Stadt abgeholt.

Ich wollt grad im I-Cafe einen Bus nach Hamilton buchen, als er, 30 Min. nachdem ich ihn getroffen hatte, ragt in welche Richtung ich denn muesse und ob ich nicht mit ihm in den Norden fahren wollte, er haette ab morgen Urlaub.

Eigentlich wollt ich mir ja nur bedenkzeit nehmen, aber nachdem Annas Zelt abgebaut und wir auf dem Weg zu Logans Dad am noerdlichen Ende Aucklands waren, stand wohl fest dass ich in 2 Tagen an Straenden campen, schwimmen, sonnen und fischen wuerde.

Sonntag Anna zum Flughafen gebracht und noch ein paar wege erledigt Dachgepaecktraeger fuer KAjaks insatlliert, mir noch schnell ein Kajak organisiert und Montag dann los. Das heisst erst mal Kajaksein sammeln und dann noch zur Werksatt (ich kann jetzt einen Radiator ausbauen) und dann im Nieselregen los. Als wir am Nachmittag am Ersten Strand (irgendwas Point) ankamen war die Sonne sogar ein bisschen am scheinen und die Wellen erstklassig. Also einmal abkuehelen, dann ein Strandspaziergang und so ging es eben 1 Woche lang von Strand zu Strand, schwimmen, sonnen, angelen, muscheln pfluecken und sogar 2 Tage mit den Kajaks in der Bay of Islands unterwegs mit Lagerfeuer und schlafen unter dem Himmelszelt. (Leider alles weniger romantisch als es klingt aber trotzdem super toll)

So das soll der 1. Eintrag sein nur zum warmschreiben mal sehen in welche Richtung ich mich entscheide, wer das hier zu lesen kriegen soll.

1.12.08 04:56


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung